Donnerstag, 17. Oktober 2019

Jahreshauptversammlung am 12. Januar 2019

JHV 12.1.2019


Weitere Bilder der Jahreshauptversammlung unter:


jhv 2019 Heepe Stryga

Ehrung für 60 Jahre in der Feuerwehr durch den Kreisfeuerwehrverband Göttingen: Ehrenkreisbrandmeister Horst Stryga (rechts, sitzend) und ehemaliger Stadtbrandmeister Jürgen Heepe (links sitzend).

Dahinter stehend Ortsbrandmeister Eike Schucht (links) und Stellvertreter Stefan Rasche


Jahreshauptversammlung 2019 - Freiwillige Feuerwehr Stadt Hann. Münden 

Rahmendaten von der JHV vom 12.01.2019 der Ortsfeuerwehr Hann. Münden 

Mitgliederzahl zum 31.12.2018 insgesamt: 138 + 7 Gäste in der Einsatzabteilung

Aufgeteilt:

Mitglieder der Einsatzabteilung 72
aktive Mitglieder 1
Altersabteilung 12
Jugendfeuerwehr 22 (18 Jungen und 4 Mädchen)
Kinderfeuerwehr 21 (13 Jungen und 8 Mädchen)
Fördernde Mitglieder 10
Gäste in der Einsatzabteilung 7

Einsatzstunden 2018: 
  • 287 Einsätze mit insgesamt 4601 Einsatzstunden.

    Durchschnittliche Stundenzahl für jedes Mitglied in der Einsatzabteilung 306 Stunden im Einsatzdienst.

    287 Einsätze 2018, mit insgesamt 4601 Einsatzstunden, sind aufgeteilt in:

    132 Hilfeleistungen
    57 Brandeinsätze
    30 Amtshilfe für Rettungsdienst, Polizei und Andere
    16 Tierrettungen
    15 Brandmeldeanlagen
    11 Allarmierungen, jedoch nicht ausgerückt
    10 Transporte von Fundtieren
    10 Heimrauchmelder
    3 nachbarliche Hilfeleistungen
    3 nachbarliche Löschhilfen


    Ausbildungsdienst 2018: 

  • 82 Ausbildungstage mit insgesamt 3790 Stunden.

  • Beförderungen

    Beförderungen zur / zum:

Feuerwehrmann:                           Daniel Gerassimenko, Konstantin Bischoff, Lukas Messerschmidt

Oberfeuerwehrmann:                  Andre Oppermann, Julian Rehse, Rene Rhein, Torsten Kahlmeier

Oberfeuerwehrfrau:                     Sina Oppermann

Hauptfeuerwehrmann:                 Robin Scholz

Hauptfeuerwehrfrau:                    Annika Hoffmann

Oberlöschmeister:                         Kai Osterhorn    

Hauptlöschmeister:                       David Römer, Frank Schröder, Fabian Hoffman

Oberbrandmeister:                        Zugführer Stephan Kutz                                                           



  • Ehrungen


  • Ehrung für 60 Jahre in der Feuerwehr durch den Kreisfeuerwehrverband Göttingen:

               Ehrenkreisbrandmeister Horst Stryga und ehemaliger Stadtbrandmeister Jürgen Heepe

    Gez. Eike Schucht (Ortsbrandmeister)


    #DeineStadt #DeineHeimat #DeineFeuerwehr

     Bericht Ortsbrandmeister


    „Zukunft gestalten - Deine FEUERWEHR!“

    Die Zukunft gestalten in einer Feuerwehr ist eine spannenden Aufgabe, dass sicherlich gerade in einer so schnelllebigen Zeit.

    287 Alarmierungen im Jahr 2018. Diese Zahl hat es für die Feuerwehr Hann. Münden zuvor nicht gegeben. Dazu komme ich bzw. mein Stellvertreter Vize später noch einmal drauf zurück. Ich möchte für unsere Feuerwehr ein paar Punkte ansprechen, wo ich das Jahresmotto der „ Zukunft gestalten – Deine Feuerwehr" mit einbeziehen möchte … sicherlich gibt es noch wesentlich mehrere Punkte die ich nennen könnte.


    In die Zukunft haben wir geschaut, als es um die Beschaffung von unserem neuen ELW ging. Hier haben wir in sehr kurzer Zeit ein Leistungsverzeichnis erstellt, welches dann gemeinschaftlich mit dem Stadtbrandmeister und der Verwaltung auf den Weg gebracht wurde. Nach einer Bauzeit von 12 Monaten fuhr das Fahrzeug am 18.12.2018 um 18:20 Uhr bei uns auf den Hof.

    Noch am selbigen Abend stand der ELW für den Einsatzdienst zur Verfügung. Was sicherlich nicht vergessen werden darf, wir sind bei der Beschaffung unter dem angesetzten Budget für das Fahrzeug geblieben. Das war mit 100.000 Euro sicherlich nicht hoch für einen ELW 1.

    „Zukunft gestalten - Deine FEUERWEHR!“

    In die Zukunft haben wir für uns ein wenig verschönt, als es darum ging unser doch von außen unschönes Gerätehaus ein wenig im Inneren ansehnlicher zu machen.

    Viele Stunden, neben Ausbildungs- und Einsatzdienst, haben meine Kameradinnen und Kameraden gemeinschaftlich für den Innenstrich und mehr investiert. Wieviel Stunden es waren, kann und will ich nicht sagen.

    Zum heutigen Tag kann ich davon ausgehen, dass wir in unserem alten „Schätzchen“ noch viele Jahre verbringen müssen. Aus diesem Grund haben meine Kameradinnen und Kameraden noch einmal Farbe an die Wände gebracht. Unser Gerätehaus soll ja einmal das modernste in Niedersachen gewesen sein.

    Neue Farbe an die Wände hat bekommen: 


    ·         Die Fahrzeughalle Altbau

    ·         das Treppenhaus zum Unterrichtraum 

    ·         der Unterrichtsraum

    ·         der kleine Unterrichtsraum – jetzt zu nutzen als U-Raum, Führungsraum, etc. Hier wurde von seitens des Feuerwehrvereins ein neuer Beamer und neue Beleuchtung zur Verfügung gestellt-

    Was passiert, wenn man in ein Gebäude nicht regelmäßig investiert, kann man ganz besonders von außen an unserem Feuerwehrhaus sehen.

    Und ja, vor 19 Jahres sah es nicht bedeutend besser aus. Damals habe ich hier in einer der 2 Wohnungen im Feuerwehrgerätehaus gewohnt. Jetzt gibt es nur noch eine Wohnung und ich hoffe, dass diese bald auch der Feuerwehr zugesprochen wird. 

    Wir haben nicht viel Platz und benötigen jeden Raum.

    Ich möchte hier auch kurz die Situation der Umkleidekabinen für den Bereich Herren erwähnen…. Diese ist bis zum heute nicht zufriedenstellend. Wir haben ein erneutes Provisorium schaffen müssen, damit meine Kameraden halbwegs ihre persönliche Schutzbekleidung unterbringen können. Aber diese Maßnahme hat uns im Erdgeschoss ein Büro gekostet. An einen geforderten schwarz / weiß Bereich ist weiterhin nicht zu denken.

    Mir wurde von seitens der Verwaltung zugesagt, dass 2019 für die Maßnahmen „Umkleide Herren“ Geld in den Haushalt eingebracht wird. Wir haben jetzt 2019 und man darf gespannt sein.

    Zukunft gestalten - passt auch für unser Löschgruppenfahrzeug LF 16/12 

    Hier muss kurzfristig die Zukunft von einem sehr wichtigen Ersatzfahrzeug gestaltete und umgesetzt werden.

    Das LF 16/12 wurde im Jahr 1995 von Fa. Schlingmann aufgebaut.

    2015 wurde durch die Fa. Schlingmann am Aufbau eine Reparatur für ca. 3500 Euro durchgeführt. Damals habe ich ausdrücklich auf weitere Schäden an diesem Fahrzeug hingewiesen, welche doch bitte durch die Fa. Schlingmann mit gemacht werden sollten. Leider hat man sich von seitens der Verwaltung dagegen entschieden, es wurde so nur der Schaden im Heckbereich in Auftrag gegeben. Hätte man damals sich den weiteren Schäden mit angenommen, könnte ich meine Forderung, dass LF 16/12 in 2019/20 zu ersetzen sicherlich noch 3- 4 Jahre nach hinten schieben.

    Jetzt muss das LF 16/12 zeitnah umgehend ersetzt werden. 

    Das Fahrzeug hat noch bis 07/2019 TÜV und dann schauen wir mal. Es wäre eine Katstrophe, wenn das Fahrzeug danach nicht mehr für den Einsatzdienst zur Verfügung stehen kann. Für diesen Fall geht heute schon meine Forderung an den Rat und an die Verwaltung umgehend ein Ersatzfahrzeug zur Verfügung zu stellen.

    Wir können es uns nicht leisten, auf solch ein wichtiges Fahrzeug, wie es das LF 16/12 ist zu verzichten. Die Feuerwehr und zuletzt im Einsatzfall auch unsere Mitmenschen auf das LF 16/12 angewiesen. 

    Mal ins Gedächtnis gerufen unseren Abrollbehälter AB-TWS

    Der Abrollbehälter steht seit 2 Jahren nicht zur Verfügung. Ein Abrollbehälter, welcher uns 5000 Liter Löschwasser im Einsatz zur Verfügung stellen soll.Wie wichtig er wäre, hat uns der letzte Sommer gezeigt, wo er uns nicht zur Verfügung stand.

    Der nächste Sommer steht wieder vor der Tür. Der AB TWS steht derzeitig im Raum Osnabrück, weil es zu Unstimmigkeiten bei der Abwicklung wegen einer durchgeführten Reparatur gekommen ist. 

    Kann ja passieren, aber 2 Jahre auf solch ein wichtiges Einsatzmittel zu verzichten tut weh und ist aus meiner Sicht nicht vertretbar.

    Jetzt habe noch etwas für unseren Rat und die Verwaltung...

    Um das System Feuerwehr einmal besser zu verstehen und warum die Einrichtung Feuerwehr auch den einen oder anderen Euro kostet, habe ich einen Vorschlag an die den Ratsvorsitzenden Herrn Dr. Kraft und an den Vertreter des Bürgermeisters Herrn Grünewald:

    Halten sie doch z.B. einmal eine der nächsten Finanzausschutzsitzungen hier bei uns in der Feuerwehr ab und schauen sie sich gemeinsam das System Feuerwehr vor Ort an.

    Zukunft gestalten bedeutet auch auf die Kameradinnen und Kameraden aufzupassen.

    Mit der Belastung von 287 Einätzen, dass zu dem regelmäßigen Ausbildungsdienst, haben meine Kameradinnen und Kameraden eine Grenze erreicht, wo ich STOP sagen muss. 

    Ich brauche eine Entlastung für meine Kameradinnen und Kameraden und dieses muss auch umgehend geschehen.

    Zu 112% können sich die Mitmenschen auf ihre Feuerwehr verlassen. Nur ich habe eine Führsorgepflicht gegenüber meiner Feuerwehr. Das bedeuten ich darf die Einsatzkräfte nicht überstrapazieren.

    An der Schraube beim Ausbildungsdienst kann ich nicht groß drehen.

    Eine Entlastung kann aber beim Einsatzdienst erfolgen.

    Hier heißt aus meiner Sicht das Zauberwort: Zugalarmierung

    Derzeitig wird auch bei sogenannten Kleineinsätzen, wie z.B. ein Mülleimerbrand die komplette Feuerwehr Hann.Münden alarmiert. Das bedeutet, es werden 60 Funkalarmempfänger ausgelöst.

    Für solch einen Einsatz werden aber max. das HLF 20/20 und der ELW 1 benötigt. In der Summe sind es 13 Plätze die auf den Fahrzeugen max. besetzt werden müssen.

    Viele Kameradinnen und Kameraden haben einen weiteren Anfahrtsweg zum FGH. Für diese bedeutet es oftmals, sie sehen die Fahrzeuge vom Hof fahren.

    Dass dieses für meinen Kameraden dann nicht gerade auf Begeisterung stößt versteht sich von selber.

    Pflichtbewusst kommen aber die Kameradinnen und Kameraden, wenn der Melder geht. 

    Ich bitte Dieter als Stadtbrandmeister umgehend die von uns auch schon vorgestellte Zugalarmierung um zusetzten. Das kosten kein Geld und ist mit wenig Aufwand umzusetzten.

    Die Zugalarmierung bedeutet dann: 

    Es werden für die genannten Kleineinsätze, nur die Hälfte meiner Kameradinnen und Kameraden alarmiert. Dadurch sinkt auch automatisch die Einsatzbelastung. 

    Kommen wir zu den geleisteten Ausbildungsdiensten im Jahre 2018 zum Wohl des Gemeinwesens.

    Folie

    Im abgelaufenen Jahr haben wir regelmäßig auf einen Montag
    46Ausbildungsdienste, mit je 2 Stunden Ausbildung, durchgeführt.

    In der Gesamtheit besuchten
     1418 Kameradinnen und Kameraden diese Ausbildungsdienste. Das machte eine Gesamtstundenzahl, der anwesenden Kameradinnen und Kameraden, von 2836 Stunden Ausbildung.

    Folie


    ·  Durchschnittlich waren montags 31 Kameradinnen und Kameraden anwesend. Auf jeden Anwesenden kommen 92 StundenAusbildung. 

    ·         Folie

    Weitere 
    36 Ausbildungsdienste haben wir auf einem Donnerstag durchgeführt.

    Hier konnte eine Gesamtstundenzahl von 
    954 Stunden Ausbildung, mit insgesamt 477 Anwesenden, zusätzlich erreicht werden.


    ·  Im Durchschnitt nahmen 13 Kameradinnen und Kameraden am Donnerstagsdienst teil. 73 Stunden Ausbildung pro Angehörigen der Einsatzabteilung kommen somit im Jahr 2018 durchschnittlich dazu.

    Folie

    Beide Ausbildungstage ergeben 
    3790 Stunden oder 156 Tage Ausbildung in der Feuerwehr Hann. Münden für das Jahr 2018.

    Teilnahme an den Ausbildungsdiensten 2018

    (Montag + Donnerstag)

    gesamt:

    1895 Kameradinnen und Kameraden

    Folie

    Die Zahlen für den Einsatzdienst 2018 

    Folie

    287 Alarmierungen im Jahr 2018

    255 Alarmierungen waren es im Jahr 2017


    ·         Mein Stellvertreter „Vize“ Stefan wird jetzt einen Rückblick auf das Einsatzjahr 2018 geben.

    Das abgelaufene Jahr zeigte, dass die technische Hilfeleistung einmal mehr mit ihren 132 Alarmierungen der Hauptbestandteil im Einsatzdienst war.

    Weitere 57 Alarmierungen zu Brandeinsätzen, vom Entstehungsbrand bis zum Großbrandbrand.

    Folie

    Zu den genannten 132 Hilfeleistungs- bzw. 57 Brandeinsätzen kommen:

    30 x Amtshilfe für Rettungsdienst, Polizei und Andere

    15 x Brandmeldeanlage

    16 x Tierrettung

    11 x Alarmiert, aber nicht ausgerückt

    10 x Tiertransport von Fundtieren

    10 xHeimrauchmelder

    3 xnachbarliche Hilfeleistung

    3 x nachbarliche Löschhilfe

    Folie

    Es stehen für 2018:

    287 Alarmierungen mit insgesamt 4601 Einsatzstunden.

    (3472 Einsatzstunden waren es 2017) 

    Durchschnittlich waren 15
    Kameradinnen und Kameradenan den Einsatzstellen.

    Hier sind die Kameradinnen und Kameraden nicht berücksichtigt, die im FGH in Bereitschaft noch zur Verfügung standen!!!

    306 Einsatzstunden oder 13 Tage a 24 Stunden wurden von jedem Mitglied der Einsatzabteilung an den Einsatzstellen durchschnittlich im Jahr 2018 erbracht.

    Folie

    Stunden aus dem Ausbildungs- und Einsatzdienst 2018 in der Gesamtheit

    Folie 

    Die Stunden der Ausbildungs- und Einsatzdienste 2018 ergeben zusammen eine durchschnittliche Gesamtstundenzahl von 478 Stunden für jedes Mitglied der Einsatzabteilung.

    Rechnen wir die durchschnittlichen 478 Stunden auf jedes Mitglied der Einsatzabteilung in Tage um, stehen hier 20Tage a´ 24 Stunden ehrenamtlicher Feuerwehrdienst im Jahr 2018.

    Die weiteren Stunden aus Einsatzübungen, Aufgaben in den Kreisfeuerwehrbereitschaften, im Ortskommando, Fahrunterweisungen, Fahrzeug- und Gerätekunde außerhalb der angesetzten Dienststunden etc. sind hier nicht berücksichtigt.

    Folie 

    Die genannten 478 Stunden bzw. 20 Tage leisten meine Kameradinnen und Kameraden mit dem Wissen:

    „Wir machen nur unseren ehrenamtlichen Job“

    Die Zahlen unterstreichen ganz deutlich:

    Feuerwehr Hann. Münden steht für:

    Zukunft gestalten,

    #DeineStadt #DeineHeimat #DeineFeuerwehr

    Folie   

    Mitgliederstand der Feuerwehr Hann. Münden 2018

    Mit 72 Mitgliedern in der Einsatzabteilung (ohne Gäste), haben wir weiter ein funktionierendes Gemeinwesen in unserer Feuerwehr zum Wohl der Stadt Hann. Münden.   

    Folie

    Hinter der Feuerwehr Hann. Münden stehen auch:


    ·         aktiver Kameraden, der seinen Aufgabenschwerpunkt in der Jugendarbeit auf Stadtebene hat 

    ·         die Kinderfeuerwehr mit 8 Mädchen und 13 Jungen

    ·         die Jugendfeuerwehr mitMädchen und 18 Jungen

    ·         die Feuerwehrseniorenkameradschaft mit ihren 12 Mitgliedern

    ·         die 10 fördernden Kameradinnen und Kameraden

    ·         Folie         

    Somit haben wir zum
    31.12.2018 in der Gesamtheit 138 Mitglieder in der Ortsfeuerwehr Hann. Münden, dazu unsere 7 Gäste in der Einsatzabteilung

    Folie

    Ich möchte auch wieder Danke sagen für das abgelaufene Jahr 2018



    ·         an die Verwaltung und den Rat der Stadt Hann. Münden mit unserem Bürgermeister Herrn Harald Wegener sowie unserem städt. Rechtsdezernenten Volker Ludwig, unserem jetzt ehemaligen Bereichsleiter Jürgen Liebrecht und unserem Sachbearbeiter Oliver Herbold für die Zusammenarbeit im Jahr 2018.

    ·         Danke an den Feuerwehrverein Hann. Münden, sowie den Kinder- und Jugendfeuerwehr Förderverein für die Unterstützung über das ganze Jahre.

    ·         Danke an unsere KF und JF. Die Kinder- und Jugendfeuerwehr ist unsere Zukunft und dafür steht auch in diesem Jahr der Übertritt vom Laura, Daniel und Leon in die Einsatzabteilung.

    ·         Dafür waren gemeinsam verantwortlich: Sascha mit den Betreuern für die KF sowie Christian + Andrea für die JF mit den Betreuern.

    ·         Unseren Schulklassenbetreuern für ihre wieder vorbildliche Arbeit in den Kindergärten, Grundschulen und weiterführenden Schulen.

    ·         Danke an die Kreisfeuerwehr Göttingen für die tolle Zusammenarbeit im Jahr 2018 bis weit in den Norden von unserem Landkreis. 

    ·         Danke für die Zusammenarbeit im Jahr 2018 an unserem Stadtbrandmeister und seinen Stellvertretern.

    Folie

    Mein Dank geht auch wieder an die Familien meiner Kameradinnen und Kameraden.

    Eure Familien haben wieder einmal Verständnis gezeigt, für die viele Zeit, die IHR 2018 in die Feuerwehr gesteckt habt. 

    Bitte gebt diesen Dank weiter, bzw. er geht heute direkt an Euch, da doch heute teilweise die Partner hier mit anwesend sind.

    Folie

    Ganz besonders bedanke ich mich, bei meinen Kameradinnen und Kameraden.

    „Zukunft gestalten - Deine FEUERWEHR!“

    Hier das Video

    Ich kann auch heute sagen, es macht viel Spaß mit Euch und für Euch zu arbeiten. 
    Hier spreche ich auch für euer Ortskommando.

    Folie 

    Was bleibt jetzt noch …

    „Die Stärke unserer Feuerwehr, ist unsere Gemeinschaft und die Zukunft unserer Feuerwehr gestalten

    #DeineStadt #DeineHeimat #DeineFeuerwehr

    Ich wünsche Euch ein tolles und erfolgreiches Jahr 2019!

    Danke für die Aufmerksamkeit

    Kontakt

    Freiwillige Feuerwehr Stadt Hann. Münden
    Ortsfeuerwehr Hann. Münden
    OrtsBM Eike Schucht

    Kontakt

    Besucher

    Heute 52

    Gestern 63

    Woche 363

    Monat 1601

    Insgesamt 604500